Skip to main content

Verlängerungskabel

Der Strombedarf in privaten Haushalten steigt von Jahr zu Jahr und ohne Verlängerungskabel und Steckdosenleisten geht heute gar nichts mehr. Doch welche Kabel sind wann die beste Wahl und wie baust du deine Stromversorgung zuhause optimal auf? Mit diesem kleinen Ratgeber möchten wir dir dabei helfen.


Welche Verlängerungskabel für welche Zwecke?

Es gibt heute viele verschiedene Möglichkeiten, die Stromversorgung zuhause zu verbessern. Die wichtigsten Komponenten:

  • Einfache Verlängerungskabel mit einer Schuko-Steckdose
  • Verlängerungskabel mit CEE-Drehstromstecker
  • Kabeltrommel mit mehreren Steckplätzen
  • Steckdosenleiste mit 3 bis 10 Steckplätzen

Oft genügt eine einzelne Komponente nicht. Hast du zum Beispiel deinen Schreibtisch mit Computer und Peripheriegeräten fernab der nächsten Wandsteckdose eingerichtet, benötigst du zunächst ein Stromkabel, das von der Steckdose an der Wand entlang zum Schreibtisch führt, und eine Steckdosenleiste, in die du deine Geräte einsteckst.

Sieh dir doch hier unsere Auswahl an Verlängerungskabeln an:


Verlängerungskabel richtig planen

Unverzichtbar ist zunächst die richtige Planung, ganz gleich, was du eigentlich vorhast. Ziehst du um und musst die komplette Stromversorgung in deiner neuen Wohnung organisieren? Benötigst du nur einen einzigen zusätzlichen Stromverteiler für deine Multimedia-Anlage? Brauchst du ein Verlängerungskabel außen um z.B. einen Elektrogrill, Gartenbeleuchtung und Musikspieler mit Strom zu versorgen?


So gehst du bei der Planung vor:

Am besten erstellst du eine Liste mit allen Geräten, die Strom benötigen. Denk dabei auch an Geräte, die nur zeitweise Strom benötigen, z.B. Smartphone, Tablet, Digitalkamera, sommerliche Ventilatoren oder der Staubsauger, wenn du zuhause saubermachst. Erstelle dann eine Skizze, was wo angeschlossen werden muss und wo sich die Steckdosen befinden.

Ganz wichtig:

Du musst alle Entfernungen messen. Es wäre schließlich blöd, wenn du ein Verlängerungskabel 5m gekauft hast und sich herausstellt, dass das Verlängerungskabel 10m lang sein müsste. Basierend auf der Skizze und deiner Liste kannst du nun eine Einkaufsliste zusammenstellen. Diese könnte zum Beispiel so aussehen:

Wohnzimmer:

  • Verlängerungskabel 5m von Steckdose 1 zu Fernsehecke
  • Steckdosenleiste mit 5 Steckplätzen für Fernseher, DVD-Player, Playstation, Lautsprecher, Lampe
  • Verlängerungskabel 5m von Steckdose 2 zur Computerecke
  • Steckdosenleiste mit 8 Steckplätzen für Router, Modem, Laptop, Drucker, zwei Ladeplätze für mobile Geräte, zwei freie Plätze (Staubsauger, Ventilator im Sommer, etc.)

Terrasse

  • Kabeltrommel von Außensteckdose zur Terrasse mit vier Steckplätzen für Lampe, Heizstrahler, Elektrogrill, Musikplayer.
  • Bei Bedarf Steckdosenleiste mit 3 Steckplätzen zusätzlich
  • Bei Bedarf Verlängerungskabel 50m oder Kabeltrommel 50m für Beleuchtung im Garten bei größeren Partys

Denke auch an spezielle Anlässe. Magst du es zum Beispiel, in der Vorweihnachtszeit eine festliche Außenbeleuchtung an der Hauswand und im Vorgarten zu installieren? Dann benötigst du eine Kabeltrommel oder Stromkabel für die weihnachtliche Beleuchtung. Diese müssen für die Verwendung im Außenbereich geeignet sein und Nässe und Frost vertragen können.

Ein weiterer Tipp:

Denk beim Platzbedarf auch daran, dass viele moderne Technikgeräte heute klobige Netzteile mitbringen, die zwei oder sogar drei Plätze blockieren. Plane im Zweifelsfall immer mit 1-2 Steckplätzen mehr als du benötigst. So kommst du nicht ins Schwitzen, wenn du beim Anschließen deiner Technik feststellst, dass in eine 6er-Leiste nur 3 Geräte passen.


Wissenswertes zum Verlängerungskabel

Stromkabel sind vielfältig. Die weitaus häufigsten Verlängerungskabel verfügen über normale Schuko-Stecker mit zwei runden Kontaktstiften mit 4,8mm Durchmesser. Ein solches Verlängerungskabel kannst du in jede normale Steckdose stecken. Steht dir nur wenig Platz zur Verfügung, sollte das Verlängerungskabel flach sein, so dass du einen einfachen Flachstecker (Eurostecker) einstecken kannst. Dies ist z.B. praktisch hinter Schreibtischen, Küchenschränken oder hinter dem Bett.

Eine Sonderform ist das sogenannte CEE-Verlängerungskabel. Eigentlich handelt es sich bei allm Verlängerungskabeln um CEE-Kabel, doch die Bezeichnung hat sich für die Camping-Stecker nach der Norm IEC 60309 eingebürgert. Hierbei gibt es die „blaue“ Variante mit 230V/16A, die „rote“ Variante mit 400V (Starkstrom) und einige weniger übliche Gehäuse in Grün, Grau, Weiß und Violett. Diese sind so konstruiert, dass nicht versehentlich ein falscher Stecker eingesteckt wird.

Achte beim Verlängerungskabel auch auf die richtige Länge: Zu kurz darf es wie schon gesagt nicht sein. Es ist jedoch auch sinnlos, auf Verdacht ein 50-Meter-Kabel zu kaufen, wenn beim Verlängerungskabel 10m ausreichen. Ist das Kabel permanent aufgerollt, kann es nicht abkühlen. So kommt es zum Wärmestau und im schlimmsten Fall zu einem Kabelbrand.

Die richtige Steckdosenleiste wählen

Ein einzelnes Verlängerungskabel reicht heute nur selten. Meist kommen heute Steckdosenleisten zum Einsatz. Hier gilt zunächst eines: Eine einzige Steckdosenleiste mit 10 Steckplätzen, idealerweise unsichtbar hinter einem Sofa oder unterm Schreibtisch verstaut, ist besser als ein Chaos mit drei oder vier 3er-Steckdosenleisten.

Du hast es sicher schon in etlichen Stromspartipps gelesen:

Kaufe nur Steckdosenleisten mit Ein/Aus-Schalter um den ständigen schleichenden Stromverbrauch deine Geräte im Standby-Modus zu vermeiden. Eine Steckdosenleiste mit Ein/Aus-Schalter (oder alternativ eine Master/Slave-Steckdosenleiste) ist z.B. ideal um Fernseher, DVD-Player, Spielkonsole und mehr gleichzeitig auszuschalten. Auch beim PC macht es sich bezahlt, wenn du Computer, Drucker, Router, Modem und mehr gleichzeitig ausschaltest.

Überleg auch, ob du eine Steckdosenleiste mit Kindersicherung benötigst. Dabei schützt ein Deckel oder eine Sperre das neugierige Kleinkind vor dem Griff in die (geladene) Steckdose. Neben Kindern kannst du auch Hunde, Katzen und andere Haustiere mit Forscherdrang schützen. Für Feuchträume, Werkstätten mit viel Staubentwicklung und den Garten solltest du eine Steckdosenleiste mit Plastikschutzkappe verwenden.


Einige letzte Tipps zu Stromkabeln und zur Steckdosenleiste

Nun hast du schon einen guten Überblick darüber, welche Verlängerungskabel und Steckdosenleisten als Stromverteiler bei dir in Frage kommen. Denk zuletzt auch an ästhetische Aspekte: Hast du dein Wohnzimmer monochrom in schwarz und weiß gestaltet, möchtest du natürlich nicht, dass ein knallrotes Stromkabel an der Leiste entlangläuft.

Für den Gartenbereich gibt es heute auch schöne Mehrfachsteckdosen, die in einem falschen Stein versteckt sind. Über ein Verlängerungskabel außen schließt du diese Mehrfachsteckdose an und stellst sie unauffällig zwischen Blumen und Deko-Artikel. Wenn du dann im Garten eine Party planst, musst du nicht mit der Kabeltrommel hantieren, sondern hast ganzjährig ausreichend Strom im Freien zur Verfügung.

Am besten überlegst du jetzt einmal, was du konkret benötigst und stellst dir dann hier die Verlängerungskabel, Steckdosenleisten und anderes Zubehör zusammen. Lass es dir bequem von Amazon nach Hause schicken, so kannst du direkt an die Arbeit gehen und deine Heimelektronik in allen Räumen und im Freien richtig anschließen.


Du willst noch mehr Produkte entdecken? Benutze doch unseren Produktfilter:

0 5093